Ölpreis: Iran-Sanktionen sorgen für Halbjahreshoch

Die Rohölpreise kommen deutlich fester aus den Osterfeiertagen und ziehen die Heizölpreie mit nach oben. Brent (Nordseeöl) nimmt mit aktuell 73,80 Dollar je Barrel Kurs auf die 75-Dollar-Marke und markiert aktuell den höchsten Stand seit sechs Monaten. Heizöl in Deutschland, Österreich und der Schweiz verteuert sich um bis zu 1,3 Cent bzw. Rappen je Liter und markiert ein Vier-Monats-Hoch. Erstmals seit Anfang Dezember kostet Heizöl im bundesdeutschen Durchschnitt wieder 70 Cent je Liter.

Die Gründe für den markanten Ölpreisanstieg sind in einer Reihe von geopolitischen Zuspitzungen vom Wochenende zu suchen. Die USA wollen die laufenden Sanktionen gegen den Iran verschärfen und bestehende Ausnahmeregelungen kippen. Im Gegenzug hat der Iran mit einer Sperrung der Straße von Hormus gedroht. Die Passage im Persischen Golf durchläuft nahezu der gesamte Schiffsverkehr von den Ölfeldern aus dem Irak, Kuwait, Bahrain, Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten und nicht zuletzt Saudi-Arabien. In Libyen ist die Ölproduktion weiter durch Kampfhandlungen bedroht und auch in Zentralafrika gibt es Stress. Nigeria meldet einen mutmaßlich durch Öldiebe verursachten Brand an der Nembe Creek Trunk Line. Durch die Abschaltung der Pipeline fallen bis auf weiteres Rohölexporte in Größenordnung von 150 Tsd. Barrel pro Tag aus. Dies entspricht bis zu drei Viertel der Förderung an nigerianischen Bonny Light-Rohöl. Unter dem Strich steht insbesondere durch die erneute Fokussierung der Börsen auf die Iran-Sanktionen weiteres Aufwärtspotential für den Ölpreis. Die zuletzt ohnehin knappe Angebotssituation durch die strategischen Förderkürzungen der OPEC könnte kurzfristig noch enger werden.

Auf dem heimischen Heizölmarkt nimmt die Nachfrage aktuell noch einmal zu. Bereits am Ostermontag war im Onlinehandel, nach dem wie üblich sehr ruhigen Osterwochenende eine deutliche Belebung der Nachfrage zu erkennen, die in der laufen Woche anhalten dürfte. Der Preisanstieg am Ölmarkt hat viele Verbraucher aufgeschreckt, die sich zum Schutz vor weiter steigenden Preisen bevorraten.

Börsendaten
  Dienstag
23.04.2019 - 11:06 Uhr
Schluss Vortag
22.04.2019
Veränderung
zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
74,52 $
pro Barrel
74,30 $
pro Barrel
+0,30%
Gasöl 648,50 $
pro Tonne
645,25 $
pro Tonne
+0,50%
Euro/Dollar 1,1252 $ 1,1259 $ -0,06%
(konstant)
USD/CHF 1,0184 CHF 1,0151 CHF +0,33%
(etwas fester)
Deutschland 70,01 € 68,70 € +1,91%
Österreich 80,76 € 79,44 € +1,66%
Schweiz 93,81 CHF 92,62 CHF +1,28%
4-Wochen-Prognose
Rohöl konstant
Heizöl konstant
alle Angaben ohne Gewähr, © interaid GmbH