20.07.2017

Pelletpreis sinkt im Juli leicht 

Der Preis für Holzpellets ist im Juli noch einmal leicht gesunken, wie die Erhebung des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV) zeigt. Durchschnittlich kostet eine Tonne (t) Pellets 236,36 €, wenn 6 t abgenommen werden. 

 

„Da Pellets im Sommer erfahrungsgemäß am günstigsten sind, sollten Kunden jetzt ihren Brennstoffvorrat auffüllen“, empfiehlt DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. Auch wenn bei sommerlichen Temperaturen die meisten Pelletheizer nicht an den nächsten Winter denken, lohne sich die Bestellung außerhalb der Heizsaison. 
 

17.07.2018

Neues Teamfoto für SCHARR WÄRME

SCHARRianer machen nicht nur am Telefon und im Tankwagen eine gute Figur - auch vor der Kamera heizen wir ordentlich ein.

 

Für unsere neuen Team-Fotos zeigten unsere Kolleginnen und Kollegen vollen Körpereinsatz: Ganze acht Stunden standen Fahrer, Disponenten und Kundenberater insgesamt vor der Kamera. Entstanden sind witzige und kreative Ganzkörperaufnahmen, die wir getreu dem Motto "Einzeln stark - gemeinsam stärker" zu einem großen Teamfoto zusammenfügen.

 

Ein bisschen dauert es noch, bis wir Sie von Flyern, Mailings und unserer Website anlächeln können. Die Wartezeit überbrücken wir mit einem kleinen Shooting-Schnappschuss …

 

14.06.2017

Holzpellets im Juni nochmal günstiger 

Holzpellets sind im Juni noch einmal günstiger, zeigt die Erhebung des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV). Für Juli ist bedingt durch die auf deutsche Bundesstraßen ausgeweitete Maut mit einem Preisanstieg zu rechnen.

 

„Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um das Pelletlager für den Winter zu füllen“, weiß DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. Typischerweise sind Pellets im Sommer am günstigsten, punkten aber mit einem über die letzten Jahre sehr stabilen Preisverlauf.

 

14.06.2017

Holzpellets: Deutlicher Preisrückgang im Mai

Im Mai ist der Preis für Holzpellets deutlich gesunken, berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV). Im Bundesdurchschnitt liegt er bei 239,05 € pro Tonne (t). Das entspricht einem Rückgang von 5,2 Prozent im Vergleich zum April und einer Zunahme von 2,3 Prozent zum Mai 2017.

 

Der Pelletpreis ist nicht von internationaler Politik abhängig - er wird alleine von der Verfügbarkeit des heimischen Holzangebots bestimmt. Daher sind Holzpellets zur jetzigen Jahreszeit sehr günstig.

 

Neben dem Preis sollten Pelletkunden aber auch auf die Qualität der Pellets und auf die Kompetenz des Händlers achten. Beides ist leicht zu erkennen am ENplus-Zeichen, das für Qualität bis hin zur Anlieferung steht.
 

23.04.2018

Pelletspreis sinkt im April

Der Preis für Holzpellets ist im April gesunken, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) berichtet.  „Aufgrund seiner typisch saisonalen Prägung sinkt der Pelletpreis, wenn die Temperaturen im Frühling steigen“, erläutert DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. „Kein anderer Energieträger ist so stabil im Preisverlauf wie Holz.“ Pelletkunden rät der Verbandschef, nach der Heizperiode jetzt den Inhalt ihres Lagers zu überprüfen. Neue Pellets sollten das Qualitätssiegel ENplus tragen. Nur so sei hochwertige Ware und eine fachgerechte Anlieferung sichergestellt.

 

06.04.2018

"Besser flüssig bleiben"

Sie überlegen Ihre Heizung zu modernisieren?

Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. Die staatliche Förderprämie beträgt derzeit bis zu 1.000 €.

Hören Sie jetzt rein ...

Für weitere Infos einfach den Film dazu anschauen

16.03.2018

Der SCHARR-OilFox ist da!

27.02.2018

Pelletspreis im Januar und Februar erneut leicht angestiegen

Die deutschlandweit kälteren Temperaturen sorgen für einen geringfügigen Preisanstieg von Holzpellets. "Trotz einer höheren Nachfrage nach Pellets - insbesondere durch größere Anlagen - ist der Preis für Pellets nur leicht gestiegen", betont Martin Bentele, Geschäftsführer des Branchenverbandes DEPV. "Wir liegen auf dem gleichen Preisniveau wie im Vorjahr, was wieder einmal die dauerhafte Preisstabilität der Holzpresslinge aufzeigt."

Die Produktion von Pellets läuft derzeit gut. Leichte Verzögerungen bei der Anlieferung sind im Februar jahreszeit- und witterungsbedingt normal. Pelletkunden rät der DEPV daher, rechtzeitig neuen Brennstoff zu ordern.

 

Beim Pelletkauf sind die Qualität und eine kompetente Anlieferung die wichtigsten Voraussetzungen. Sowohl hochwertige Pellets als auch zertifizierte Lieferanten erkennen Verbraucher am ENplus-Zeichen.

 

21.02.2018

"Besser flüssig bleiben"

27.12.2017

Pellets im Dezember teurer

Im Dezember hat der Preis für Holzpellets angezogen.

Bundesweit haben sich Heizungsbetreiber bereits mit Pellets bevorratet. Denn erfahrene Pelletheizer wissen, dass Pellets im Winter mehr kosten als im Sommer", bestätigt Martin Bentele, Geschäftsführer beim Branchenverband DEPV. Einer stärkeren Nachfrage stehen dann ungünstigere Bedingungen bei der Produktion entgegen. Einer Umfrage des DEPV zufolge sind die Lager aber gut gefüllt, so dass die Versorgung mit heimischen Pellets immer gesichert ist."

Beim Pelletkauf sind die Qualität und eine kompetente Anlieferung die wichtigsten Voraussetzungen. Sowohl hochwertige Pellets als auch zertifizierte Lieferanten erkennen Verbraucher am ENplus-Zeichen.

 

22.12.2017

Die SCHARR-Unternehmensgruppe stellt sich vor

Seit 135 Jahren bringt das familiengeführte Familienunternehmen Energie ins Leben der Kunden. Die FRIEDRICH SCHARR KG mit ihren Tochterunternehmen ist eines der führenden Handelsunternehmen im Bereich Mineralöl, Flüssiggas, Erdgas, Strom und Biobrennstoffe im süddeutschen Raum. Über 650 Mitarbeiter betreuen mehr als 200.000 Kunden in Privathaushalten, Gewerbe und Industrie mit innovativen Produkten und Dienstleistungen aus allen Energiesparten.

 

Schauen Sie rein unter https://www.youtube.com/watch?v=TV2oMsBXNKI

11.12.2017

Info für die Betreiber einer Ölheizung

Aktuell stellt der UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen e. V. einen Informationsflyer für die Betreiber einer Ölheizung zur Verfügung. Sie erhalten kompakte Informationen und Antworten zu Ihren Fragen zur neuen AwSV (Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen) für Betreiber einer Ölheizung - zusammengestellt in einem Faltblatt vom BBS, IWO, UNITI und ZVSHK, offiziell unterstützt vom Bundesumweltministerium. Im Flyer erfahren Sie alles zu den Themen: Kontrolle Heizöltank, Anlagendokumentation, Prüfung durch Sachverständige und Befüllung. Was sich erst einmal sehr trocken anhört, ist für die Betreiber einer Ölheizung jedoch sehr wichtig zu wissen.

Werfen Sie einen Blick rein.