16.10.2018

Holzpellets im Oktober teurer 

Im Oktober ist der Pelletpreis in Deutschland gestiegen. Der Branchenverband führt das auf eine höhere Nachfrage zurück, da während des heißen Sommers die sonst übliche Einlagerungin den Pelletwerken  nicht im gewohnten Umfang stattfand. Verglichen mit Oktober 2017 kosteten die kleinen Presslinge 5,6 Prozent mehr.


„Erfahrene Pelletheizer füllen ihr Lager normalerweise im Sommer, wenn das Angebot hoch und die Preise niedrig sind“, erklärt DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. „Die heißen Temperaturen haben wohl viele Verbraucher vom Gedanken an das Heizen abgehalten. In den ersten kühleren Nächten stellen sie nun fest, dass sie besser vor der Heizperiode noch einmal nachtanken sollten. Das hat die Nachfrage spürbar angeheizt.“ Aufgrund der guten Rohstoffsituation produzieren die deutschen Pelletwerke auf Hochtoren. 
 

26.09.2018

Pelletpreis steigt im September leicht

Im September ist der Preis für Holzpellets in Deutschland leicht gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat kosten die kleinen Presslinge 1,4 Prozent mehr, berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e. V. (DEPV). 

 

Holzpellets sind im Sommer in der Regel günstiger als im Winter. Daher kommt ein leichter Preisanstieg zum Herbstbeginn nicht überraschend“, erklärt DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. Der Branchenverband rät Privatkunden, spätestens jetzt das Pelletlager aufzufüllen, um für die kalte Jahreszeit gerüstet zu sein.

 

Bei der Wahl des Pellethändlers sind Kompetenz und Qualität die wichtigsten Kriterien.

 

21.08.2018

Preis für Holzpellets im August stabil

Holzpellets sind weiterhin zu günstigen Sommerpreisen zu beziehen. Im Vergleich zu Juli ist der Pelletpreis im August konstant geblieben, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e. V. (DEPV) berichtet.

 

„Der Pelletpreis verharrt im Bundesdurchschnitt noch auf seinem niedrigen Sommerniveau. Erste Anzeichen, dass es damit bald vorbei sein könnte, zeigen sich allerdings schon im Norden und Süden, wo Preise für einige Abnahmemengen bereits leicht angezogen haben. Jetzt sollten die Heizungs-betreiber aktiv werden, die ihr Lager für den Winter noch nicht aufgefüllt haben“, rät DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. 

 

Im Winter rechnet der Verband mit der saisonüblichen Preissteigerung, deren Höhe abhängig vom Witterungsverlauf ist. Dazu können Verzögerungen in der Auslieferung kommen, wenn das Winterwetter den Transport erschwert oder bei vielen Kunden „über Nacht“ gleichzeitig das Lager befüllt werden muss. 
 

20.07.2018

Pelletpreis sinkt im Juli leicht 

Der Preis für Holzpellets ist im Juli noch einmal leicht gesunken, wie die Erhebung des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV) zeigt. Durchschnittlich kostet eine Tonne (t) Pellets 236,36 €, wenn 6 t abgenommen werden. 

 

„Da Pellets im Sommer erfahrungsgemäß am günstigsten sind, sollten Kunden jetzt ihren Brennstoffvorrat auffüllen“, empfiehlt DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. Auch wenn bei sommerlichen Temperaturen die meisten Pelletheizer nicht an den nächsten Winter denken, lohne sich die Bestellung außerhalb der Heizsaison. 
 

17.07.2018

Neues Teamfoto für SCHARR WÄRME

SCHARRianer machen nicht nur am Telefon und im Tankwagen eine gute Figur - auch vor der Kamera heizen wir ordentlich ein.

 

Für unsere neuen Team-Fotos zeigten unsere Kolleginnen und Kollegen vollen Körpereinsatz: Ganze acht Stunden standen Fahrer, Disponenten und Kundenberater insgesamt vor der Kamera. Entstanden sind witzige und kreative Ganzkörperaufnahmen, die wir getreu dem Motto "Einzeln stark - gemeinsam stärker" zu einem großen Teamfoto zusammenfügen.

 

Ein bisschen dauert es noch, bis wir Sie von Flyern, Mailings und unserer Website anlächeln können. Die Wartezeit überbrücken wir mit einem kleinen Shooting-Schnappschuss …

 

14.06.2018

Holzpellets im Juni nochmal günstiger 

Holzpellets sind im Juni noch einmal günstiger, zeigt die Erhebung des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV). Für Juli ist bedingt durch die auf deutsche Bundesstraßen ausgeweitete Maut mit einem Preisanstieg zu rechnen.

 

„Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um das Pelletlager für den Winter zu füllen“, weiß DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. Typischerweise sind Pellets im Sommer am günstigsten, punkten aber mit einem über die letzten Jahre sehr stabilen Preisverlauf.

 

17.05.2018

Holzpellets: Deutlicher Preisrückgang im Mai

Im Mai ist der Preis für Holzpellets deutlich gesunken, berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV). Im Bundesdurchschnitt liegt er bei 239,05 € pro Tonne (t). Das entspricht einem Rückgang von 5,2 Prozent im Vergleich zum April und einer Zunahme von 2,3 Prozent zum Mai 2017.

 

Der Pelletpreis ist nicht von internationaler Politik abhängig - er wird alleine von der Verfügbarkeit des heimischen Holzangebots bestimmt. Daher sind Holzpellets zur jetzigen Jahreszeit sehr günstig.

 

Neben dem Preis sollten Pelletkunden aber auch auf die Qualität der Pellets und auf die Kompetenz des Händlers achten. Beides ist leicht zu erkennen am ENplus-Zeichen, das für Qualität bis hin zur Anlieferung steht.
 

23.04.2018

Pelletspreis sinkt im April

Der Preis für Holzpellets ist im April gesunken, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) berichtet.  „Aufgrund seiner typisch saisonalen Prägung sinkt der Pelletpreis, wenn die Temperaturen im Frühling steigen“, erläutert DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. „Kein anderer Energieträger ist so stabil im Preisverlauf wie Holz.“ Pelletkunden rät der Verbandschef, nach der Heizperiode jetzt den Inhalt ihres Lagers zu überprüfen. Neue Pellets sollten das Qualitätssiegel ENplus tragen. Nur so sei hochwertige Ware und eine fachgerechte Anlieferung sichergestellt.

 

06.04.2018

"Besser flüssig bleiben"

Sie überlegen Ihre Heizung zu modernisieren?

Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. Die staatliche Förderprämie beträgt derzeit bis zu 1.000 €.

Hören Sie jetzt rein ...

Für weitere Infos einfach den Film dazu anschauen

16.03.2018

Der SCHARR-OilFox ist da!

27.02.2018

Pelletspreis im Januar und Februar erneut leicht angestiegen

Die deutschlandweit kälteren Temperaturen sorgen für einen geringfügigen Preisanstieg von Holzpellets. "Trotz einer höheren Nachfrage nach Pellets - insbesondere durch größere Anlagen - ist der Preis für Pellets nur leicht gestiegen", betont Martin Bentele, Geschäftsführer des Branchenverbandes DEPV. "Wir liegen auf dem gleichen Preisniveau wie im Vorjahr, was wieder einmal die dauerhafte Preisstabilität der Holzpresslinge aufzeigt."

Die Produktion von Pellets läuft derzeit gut. Leichte Verzögerungen bei der Anlieferung sind im Februar jahreszeit- und witterungsbedingt normal. Pelletkunden rät der DEPV daher, rechtzeitig neuen Brennstoff zu ordern.

 

Beim Pelletkauf sind die Qualität und eine kompetente Anlieferung die wichtigsten Voraussetzungen. Sowohl hochwertige Pellets als auch zertifizierte Lieferanten erkennen Verbraucher am ENplus-Zeichen.

 

21.02.2018

"Besser flüssig bleiben"